Attraktive Buslinien für Wanderer entlasten vom Autoverkehr

ab 29. März 2024

Mit den Wanderbuslinien wird der Nationalparkpartner Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH (RVSOE) in die touristische Saison 2024 starten. Dabei unterstützt die Nationalparkverwaltung und der Sächsische Bergsteigerbund den öffentlichen Nahverkehr in vielen gemeinsamen Projekten.

Felsen-Linie 254 verbindet Bad Schandau mit Hohnstein und der Bastei nun durch die "Sense"
Seit dem 1. Mai 2024 verkehrt die Buslinie 254 ohne Umleitung wieder über die sanierte Brücke in Porschdorf und kann über die "Sense" als direkte Verbindung nach Hohnstein bedient werden. Damit sind die Wandergebiete um den Brand und die Waitzdorfer Höhe wieder erschlossen. 
Von Montag bis Freitag fahren die Busse  im 2-Stundentakt von Bad Schandau nach Hohnstein und zurück. An Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen wird ein stündlicher Direktverkehr vom Nationalparkbahnhof Bad Schandau zur Bastei und über Hohnstein angeboten. Zusätzlich besteht alle zwei Stunden eine direkte Verbindung bis Pirna.

Ergänzte Kirnitzschtal-Linie – mit dem Wanderbus bequem am Wochenende in die Wandergebiete  der Hinteren Sächsischen Schweiz 
Das Angebot an Wochenenden und Feiertagen bietet den Gästen im Nationalpark umfangreiche Alternativen, die Wandergebiete der hinteren Sächsischen Schweiz sanft mobil zu erreichen. Parken direkt im Kirnitzschtal muss nicht mehr sein. Mit den Linienführung werden die saisonal angebotenen Parkplätze oberhalb des Kirnitzschtales angefahren. Somit ist es möglich, den PKW oder auch ein Wohnmobil außerhalb des Nationalparks tagsüber abzustellen und trotzdem bequem die Wandergebiete zu erreichen. In den Abendstunden können die Gäste mit dem Bus bis nach 20.00 Uhr wieder zu ihren Ausgangspunkten zurückfahren.

Eine Kombination von Wanderbus und S-Bahn ist stündlich möglich und die Übergänge sind umsteigefreundlich geplant.
Somit ist auch eine komfortable Anbindung der Panoramadörfer Lichtenhain, Mittelndorf und Altendorf an Bad Schandau mit den Linien 241, 260 und 269 via Saupsdorf und Sebnitz gegeben. Eine gute Kombination für alle, die auf dem Panoramaweg oberhalb des Kirnitzschtales wandern möchten.



Zurück